Artikel ist zur Zeit nicht verfügbar
> Start > Deko und Schmuck im Stil von Mokume Gane

Deko und Schmuck
im Stil von
"Mokume Gane"
Anwendungsbeispiel für Mokume Gane<br/>Artikelnummer 442785 Anwendungsbeispiel für Mokume Gane<br/>Artikelnummer 486433 Anwendungsbeispiel für Mokume Gane<br/>Artikelnummer 486433 Anwendungsbeispiel für Mokume Gane<br/>Artikelnummer 442590 Anwendungsbeispiel für Mokume Gane<br/>Artikelnummer 609086 Anwendungsbeispiel für Mokume Gane<br/>Artikelnummer 585539 Anwendungsbeispiel für Mokume Gane<br/>Artikelnummer 442730
 
Wir zeigen Ihnen, wie Sie edlen Schmuck und schöne Accessoires mit einer speziellen Schichttechnik aus Modelliermasse anfertigen können. Dabei haben wir uns von der kunstvollen japanischen Schmiedetechnik "Mokume Gane" inspirieren lassen.


 


Sortieren nach:



Bastelanleitungen Step by step - So einfach geht's:


"Mokune Gane" - raffinierte Technik für edle Muster

Angelehnt an die bekannte japanische "Mokune Gane"-Technik können Sie Schmuck und Accessoires aus Modelliermasse fertigen. Die filigranen Muster im "Mokume Gane"-Stil bezaubern auf Ringen, Kettenanhängern oder dekorativen Armbändern. Verzieren Sie damit Windlichter oder Ihre Deko-Eier für den Osterstrauch.

Mokume-Gane ist eine Schmiedetechnik, die ihren traditionellen Ursprung in Japan hat und vielfach für Hochzeitsringe verwendet wird. Der Name charakterisiert das typische Aussehen der Schmiedeteile und bedeutet soviel wie "Holzmaserung auf Metall". Der beeindruckende "Mokune Gane"-Effekt wird erzielt, indem dünne Metallplatten durch Schmieden miteinander verschweißt werden wie bei der Technik zur Herstellung von Damaszener Stahl. Durch die Kombination verschiedener Metalle und Metalllegierungen das spätere möglichst kontrastreiche Muster.

Schichttechnik "Mokune Gane" aus Modelliermasse

Mit ähnlicher Technik lassen sich Schmuckstücke und Deko-Gegenstände modellieren. Das filigrane Muster wird mit dem Sculpey® Design-Stempel in die Modelliermasse geprägt und schichtweise an die Modelle angelegt. Wir empfehlen dazu die hochwertigen Modelliermassen von FIMO® oder premo!®.


Hier geht's zum Special "Kreativ mit FIMO®, premo!® & Co."“ >>





zurück zum Katalog